Van Hool integriert virustötendes Lüftungssystem in seine Busse.

Van Hool integriert virustötendes Lüftungssystem in seine Busse.
  • CAPS (Clean Air Purifying System) komplettiert das Future-Proof-Programm von Van Hool, mit dem Busse coronasicher fahren.

Koningshooikt, 29. Oktober 2020 – Van Hool, der unabhängige Hersteller von Bussen, Reisebussen und Nutzfahrzeugen, führt Van Hool CAPS (Clean Air Purifying System) für seine Busserien EX und TX ein. Van Hool CAPS sorgt für eine aktive Reinigung der verbrauchten Innenluft. Jedes CAPS-Filterelement verwendet drei verschiedene Technologien, mit denen in der zu recycelnden Innenluft des Busses möglicherweise vorhandene Bakterien und Viren getötet werden.

Im Frühling dieses Jahres stellte Van Hool mit seinem Future-Proof-Programm eine Reihe von Lösungen vor, mit denen die Sicherheit und Hygiene des Fahrers und der Fahrgäste an Bord der Reisebusse in Zeiten der Covid-19-Pandemie maximiert werden sollen. Damit möchte Van Hool seinen Kunden, zu denen in erster Linie Reisebusunternehmen gehören, ermöglichen, ihre Geschäftsaktivitäten so schnell wie möglich auf verantwortungsvolle Weise wiederaufzunehmen. Jede Ausrüstung des Future-Proof-Programms ist nicht nur für neue Reisebusse verfügbar, sondern kann auch als Nachrüstung in bereits ausgelieferte Busse implementiert werden.

Seit Mai 2020 bietet das Future-Proof-Programm Coach die folgenden Lösungen:

  • HVAC-Softwareänderung: Neuprogrammierung der HVAC-Anlage, um so schnell wie möglich frische Außenluft zu nutzen (80 bis 100 % je nach Fahrzeugtyp);
  • Fahrgast-Abtrennungen: flexibler Trennschutz zwischen jeder Sitzreihe;
  • Fahrer-Abtrennung: flexibler Trennschutz der Fahrerkabine;
  • Spender: integrierte Desinfektionsmittelspender an beiden Einstiegen;
  • Sitzsperrband: Begrenzung der Sitzplätze.

Van Hool CAPS (Clean Air Purifying System)

Heute geht Van Hool noch einen Schritt weiter, indem es eine aktive Reinigung der verbrauchten Innenluft durch Van Hool CAPS ermöglicht. Dieses einzigartige System bietet eine bessere Lösung als die passive Filterung (Beispiel: Filter der Klasse G3 haben fast keine Wirkung auf Viren und Bakterien).

Die Forschungsabteilung von Van Hool hat in enger Zusammenarbeit mit Sanz Clima (Spanien), dem Marktführer auf dem Gebiet von HVAC-Systemen für Busse, Reisebusse und Nutzfahrzeuge, diese Lösung für die gesamte Reisebuspalette von Van Hool entwickelt – sowohl für den europäischen als auch für den nordamerikanischen Markt. 

Im Gegensatz zur HVAC-Software-Optimierung, bei der so viel wie möglich frische Außenluft im Fahrzeug zirkuliert (80 bis 100 % je nach Fahrzeugtyp), arbeitet Van Hool CAPS mit verbrauchter Innenluft. Im Gegensatz zur frischen Außenluft, kann diese Luft schließlich Aerosole mit Bakterien und Krankheitserregern wie beispielsweise Covid-19-Viren enthalten. Um diese so genannten Pathogene zu entfernen, bietet die aktive Reinigung von Van Hool CAPS die ideale Lösung.

Van Hool CAPS verwendet eine aktive Filterung am Eingang der Luftwiederverwertung des Innenraums. Je nach Van-Hool-Fahrzeugtyp erfolgt die Ansaugung der zu recycelnden Innenluft mit vier oder sechs Filterelementen. Jeder Van-Hool-Autobus verfügt standardmäßig über ein leistungsstarkes Luftwiederverwertungssystem, das die Luft im Innenraum in weniger als einer Minute erneuern kann.

Jedes CAPS-Filterelement verwendet drei verschiedene Technologien, mit denen in der zu recycelnden Luft des Busses möglicherweise vorhandene Bakterien und Viren getötet werden. Ein elektrostatischer Filter fängt Staubteilchen, Bakterien und Viruspartikel auf und tötet diese dank einer hohen elektrischen Spannung (Ionisierung). Anschließend wird die Luft mithilfe einer UV-C-Lampe sterilisiert. Viren und Bakterien werden so eliminiert. Gleichzeitig kommt es zu einer Fotokatalyse, einem chemischen Prozess, bei dem Viren und Bakterien durch die Absorption von UV-C-Licht zersetzt werden. Van Hool CAPS erfordert keine besondere Wartung. Erst nach 8.000 Betriebsstunden oder 500.000 Kilometern müssen die Filterelemente ausgetauscht werden.

Van Hool CAPS kann sowohl ab Werk für alle neuen Reisebusse bestellt als auch als Nachrüstung in bereits ausgelieferte Fahrzeuge implementiert werden. Der Einbau des gesamten Systems dauert nur einen Tag.

Für alle neu zu bauenden EX-Fahrzeuge von Van Hool kostet CAPS 1.930 € zzgl. Mehrwertsteuer. Die Kosten für die Nachrüstung in bereits bestehende EX-Fahrzeuge belaufen sich auf 2.975 € zzgl. Mehrwertsteuer. Die Nachrüstung erfolgt im Rahmen des Kundendienstservice von Van Hool Koningshooikt oder Van Hool France. Alternativ können sich Kunden auch an autorisierte (Premium-)Servicepartner von Van Hool in Europa wenden. 

In Kürze wird Van Hool CAPS auch für alle neuen und bereits ausgelieferten TX- und TDX-Reisebusse von Van Hool angeboten. Die Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt noch veröffentlicht.

Van Hool ist ein unabhängiger Hersteller von Linienbussen, Reisebussen und Nutzfahrzeugen. Das im Jahr 1947 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz im belgischen Koningshooikt. Der überwiegende Teil der Produktion ist für Europa und Amerika bestimmt. Van Hool beschäftigt weltweit mehr als 4.250 Mitarbeiter, die meisten davon an seinen Produktionsstandorten in Koningshooikt (Belgien) und Skopje (Nordmazedonien).

ENDE

Redaktioneller Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dirk Snauwaert • Public Relations Manager bei Van Hool
Bernard Van Hoolstraat 58, 2500 Lier (Koningshooikt), Belgien
tel +32 (0)3 420 22 12
mob +32 (0)499 555 032
e-mail dirk.snauwaert@vanhool.com
url www.vanhool.com

 
Van Hool integriert virustötendes Lüftungssystem in seine Busse. - 0
Van Hool integriert virustötendes Lüftungssystem in seine Busse. - 1
Van Hool integriert virustötendes Lüftungssystem in seine Busse. - 2